Twitter Icon Facebook Icon

Wessen Internet?

Von Sagwas-Redaktion / 18. April 2015

Wir übertragen diesen Mittwoch ab 10 Uhr live auf sagwas.net die Konferenz „Wessen Internet? Geschlechterverhältnisse und Gender-Debatten im Netz“ an dieser Stelle. Die Konferenz wird durch das Forum Politik&Gesellschaft der Friedrich-Ebert-Stiftung in Berlin organisiert. Bringt Euch gern auch an dieser Stelle per Kommentar&Chatfunktion in die Debatte ein.

Wir übertragen diesen Mittwoch ab 10 Uhr live auf sagwas.net die Konferenz „Wessen Internet? Geschlechterverhältnisse und Gender-Debatten im Netz“ an dieser Stelle. Die Konferenz wird durch das Forum Politik&Gesellschaft der Friedrich-Ebert-Stiftung in Berlin organisiert. Bringt Euch gern auch an dieser Stelle per Kommentar&Chatfunktion in die Debatte ein.

2 Antworten auf „Wessen Internet?“

  1. Von Warum wir eine Netzinnenpolitik brauchen | ctrl+verlust am 23. April 2015

    […] saß ich bei der Friedrich-Ebert-Stiftung auf einem Panel über Hate Speech und was wir dagegen unternehmen können. Ich hatte mir einige Vorschläge und […]

  2. Von "Wessen Internet" FES – Frauenseiten Bremen am 5. Mai 2015

    […] sehr die Tagung mit dem Internet verwoben war, zeigt, dass diese unter sagwas.net/enter live übertragen wurde und Teilnehmende sowie Zuschauende bei Twitter unter dem Hashtag #netzgender […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Ähnlicher Beitrag

Hintergrund

Kontrollierte Meinungsfreiheit

Wie ein Brennglas emotionaler Reaktionen: Erst, wenn wir wirklich aufgewühlt sind, melden wir uns im Internet zu Wort. Das gilt für Begeisterung, aber mehr noch für Hass und Wut. Mit verheerenden …
Von / 24. Juni 2020

Neues Thema

Meist Kommentierter Artikel

Hintergrund

Anders deutsch

Sauerkraut, eingelegte Gurken und Bier? In Namibia kommen vor allem deutschstämmige Bewohner kulinarisch auf ihre Kosten. Und das nicht nur während des Oktoberfests. Den Preis, den sie dafür …
Von / 15. Februar 2021