Twitter Icon Facebook Icon

Alle oder keiner: Männerquote jetzt! Oder?

Von Sagwas-Redaktion / 14. November 2011

Frauen in Deutschland sind im Durchschnitt besser ausgebildet als Männer. Sie sind fleißig,  gute vernetzt und ehrgeizig. Dennoch sitzen in den Chefsesseln der meisten Unternehmen kaum Frauen. Gerade mal magere 3,7 Prozent der deutschen Vorstände sind weiblich. Das soll sich ändern: In den obersten Rängen sollen mehr Frauen agieren. Wie, darüber streiten sich zwei Ministerinnen. […]

Frauen in Deutschland sind im Durchschnitt besser ausgebildet als Männer. Sie sind fleißig,  gute vernetzt und ehrgeizig. Dennoch sitzen in den Chefsesseln der meisten Unternehmen kaum Frauen. Gerade mal magere 3,7 Prozent der deutschen Vorstände sind weiblich. Das soll sich ändern: In den obersten Rängen sollen mehr Frauen agieren. Wie, darüber streiten sich zwei Ministerinnen. Kristina Schröder, Chefin des Familienministeriums, strebt eine Selbstver­pflichtung der Wirtschaft an, während Arbeitsministerin Ursula von der Leyen unbedingt eine gesetzliche Quote durchsetzen will.

Alles Quatsch, sagt unsere Usern Sabrina. Die 21-jährige aus Berlin meint, Frauen haben das nicht nötig. Und außerdem sei die Quote, so wie sie jetzt im Raum steht, diskrimi­nierend. Wenn schon, dann eine Quote für alle.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Ähnlicher Artikel

Foto: Dennis Skley, CC BY-ND Pro-Contra-Themen

Alles andere als Chancengleichheit

Die Ganztagsschule verspricht Chancengleichheit für alle Kinder. Doch eine schlecht ausgestattete Ganztagsschule verschlechtert die Bildungschancen aller Schüler.   Im Arbeitsrhythmus der …
Von / 28. Dezember 2013

Zufalls Artikel

Meist Kommentierter Artikel