Twitter Icon Facebook Icon

Eine Hochschule für alle?

Von Sagwas-Redaktion / 9. November 2016
Credits: flickr.com/ Kiran Jonnalagadda; Lizenz CC BY-NC-SA 2.0

Die Hochschulrektorenkonferenz formulierte im April 2009 die Empfehlung „Eine Hochschule für Alle“. Unterstützung und Beratung wird auf allen Ebenen angeboten. Das gilt jedoch noch lange nicht überall.

Das Wissen und das Bewusstsein für die Vielfalt der Studierenden und ihre Bedürfnisse und Beeinträchtigungen sind noch unzureichend. Der rechtlich verbriefte Nachteilsausgleich kann oft nur mühsam umgesetzt werden. Bauliche Barrierefreiheit macht Fortschritte, während organisatorisch, kommunikativ und didaktisch noch weite Wege zu gehen sind. Nicht zuletzt ist die Datenlage unzureichend.

Auf der Konferenz werden konkrete Beispiele für die Entwicklung von Aktionsplänen, von Internetportalen, für ein barrierefreies Studium und die Sensibilisierung der Lehrenden vorgestellt. Diskutiert vor Ort gemeinsam mit Studierenden, Hochschulvertreter_innen und politischen Entscheider_innen, wie die Umsetzung eines inklusiven Studiums gelingen kann.

Ein Livestream ermöglicht euch zusätzlich, die Konferenz im Internet zu verfolgen und unmittelbar Fragen zu stellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Ähnlicher Artikel

Zufalls Artikel

Meist Kommentierter Artikel

Hintergrund

„Wir alle sind rassistisch sozialisiert“

Sie ist Aktivistin, Autorin und Expertin in Sachen Rassismus: Tupoka Ogette will mit ihrem Buch „Exit Racism“ zeigen, dass mehr Diversität möglich ist. Im Interview erklärt sie, wie ein weniger …
Von Christina Mikalo / 5. September 2018