Twitter Icon Facebook Icon

Demokratie der Nichtwähler

Von Sagwas-Redaktion / 1. Juni 2016

Immer weniger Menschen von ihrem Wahlrecht Gebrauch, teilweise überwiegt die Anzahl der Nichtwähler_innen gar die der Wähler_innen. Diese Langzeitentwicklung hinterfragt nicht nur die Legitimationsgrundlage politischen Handelns, sondern wirft auch Fragen nach den Beweggründen für das Nichtwählen auf. Untersuchungen zeigen, dass bestimmte gesellschaftliche Gruppen überdurchschnittlich stark der Wahl fernbleiben, was negativ für die politische Kultur in unserem Land ist.
Welche Ursachen hat diese selbstgewählte Einschränkung und was für Auswirkungen bringt eine solche sinkende Wahlbeteiligung mit sich? Auf der Fachtagung zu dieser Problematik steht deshalb die Frage im Mittelpunkt, was getan werden kann, damit wieder mehr Menschen wählen gehen.

Datum

Veranstaltung

LIVESTREAM

Teilnehmer

unter anderen
Dr. Yvonne Schroth, Vorstand Forschungsgruppe Wahlen
Juliane Seifert, Bundesgeschäftsführerin der SPD
Prof. Dr. Dorothée de Nève, Universität Gießen
Moderation der Podiumsdiskussion: Tobias Mörschel, FES


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnlicher Artikel

Pro-Contra-Themen

Hart, aber fair

Von den Großen geschätzt, von den Kleinen gehasst: Die Fünf-Prozent-Hürde steht in der Kritik, etablierte Parteien zu bevorzugen und kleinen Newcomer-Parteien unnötige Steine in den Weg zu legen. …
Von Julia Harmeling / 29. September 2017

Zufalls Artikel

Hintergrund

Renovierungsbedarf

Veraltete Moralvorstellungen, zahlreiche Skandalmeldungen: Seit Jahren hat die katholische Kirche mit Mitgliedsverlusten zu kämpfen. Um das zu ändern, muss sie ihre Grundsätze …
Von Marlene Thiele / 2. August 2016

Meist Kommentierter Artikel

#2017plus

Nicht erst, wenn es zu spät ist

Wer sich weiterbilden will, der könnte schon bald Geld dafür bekommen – eine neue FES-Studie zeigt, wie aus der Arbeitslosen- eine Arbeitsversicherung werden könnte. Eine …
Von Alex Wolf / 5. Mai 2017