Twitter Icon Facebook Icon

Eine alternative Talkshow zum Thema „Politikverdrossenheit“

Von Sagwas-Redaktion / 11. November 2016
Credits: Pixaybay/ geralt; Lizenz CC0

Politik- und Parteienverdrossenheit ist in aller Munde. Sie äußert sich zum Beispiel in aggressivem Politiker_innenbashing oder in Desinteresse und Nicht-Wählengehen. Auch Zweifel an der Demokratie sind weit verbreitet: Der Aussage, die demokratischen Parteien zerredeten alles und lösten die Probleme nicht,“ stimmen 73 Prozent der deutschen Bevölkerung zu. Vorbehalte gegenüber den demokratischen Institutionen und ihrer Funktionsweise reichen inzwischen bis weit in die Mitte der Gesellschaft.
Woher kommt dieses Misstrauen? Welche konkreten Erwartungen bestehen in der Bevölkerung und umgekehrt bei ihren politischen Repräsentant_innen? Wie kann die politische Diskussionskultur verbessert werden?
Wir wollen miteinander reden, statt übereinander zu klagen und laden euch daher herzlich zum Gespräch ein! Diskutiert hier online per Livestream mit. Anschließend wird die Veranstaltung als Aufzeichnung hier zur Verfügung gestellt. Ein Besuch unserer Seite lohnt sich auf jeden Fall – egal, wann!

Datum

Veranstaltung

LIVE-DEBATTE

Teilnehmer

Urban Überschär, Leiter des Landesbüros Niedersachsen der FES
Es diskutieren:
Christoph Bratmann, Mitglied des Niedersächsischen Landtages
Dr. Carola Reimann, Mitglied des Deutschen Bundestages
Annette Schütze, Mitglied der SPD-Ratsfraktion Braunschweig
Moderation: Wolfgang Jüttner, Landesminister a.D.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnlicher Artikel

Zufalls Artikel

Hintergrund

Der Freund in meiner Telefonleitung

Freunde zu haben ist eine feine Sache, auch im internationalen Umfeld. Manchmal können Freunde aber auch ziemlich anstrengend werden. Die USA beispielsweise stellen das gute Verhältnis zu …
Von Julia Berghofer / 27. Mai 2015

Meist Kommentierter Artikel

#2017plus

Nicht erst, wenn es zu spät ist

Wer sich weiterbilden will, der könnte schon bald Geld dafür bekommen – eine neue FES-Studie zeigt, wie aus der Arbeitslosen- eine Arbeitsversicherung werden könnte. Eine …
Von Alex Wolf / 5. Mai 2017