Twitter Icon Facebook Icon

Online-Werbung für Nonprofits

Von Sagwas-Redaktion / 13. November 2020
Foto: Eugenio Marongiu; Copyright: picture alliance / Westend61, Bearbeitung: Heike Wächter

Das Internet bietet enorm viele Möglichkeiten, sich zu vernetzen. Und um für Ideen, Produkte uvm. zu werben. Aber wie gelingt Werbung?

Thema:

Im Internet werden wir über Suchmaschinen gefunden und über soziale Medien bleiben wir in Kontakt. Aber was, wenn wir ganz neue Zielgruppen erreichen möchten? Was, wenn niemand uns sucht und niemand uns empfiehlt, wir aber davon ausgehen, dass ein Bedarf nach unseren Informationen existiert?

Mit Online Werbung können wir über Banner, Suchmaschinen-Anzeigen und Sponsored Posts in sozialen Medien gezielt neue Zielgruppen erreichen. Einziger Nachteil: Es kostet Geld. Wie wir deshalb Anzeigen strategisch einsetzen und sicherstellen, kein Geld zum Fenster rauszuwerfen, lernt Ihr in diesem Online-Seminar.

Inhalte:

Wann sich Online-Werbung lohnt.

Welche Voraussetzungen erfüllt sein müssen, um Werbung einzusetzen.

Kostenlose Anzeigen für gemeinnützige Organisationen bei Google Ads Grants.

Anzeigen in sozialen Netzwerken.

Der Trainer:

Jona Hölderle, Jg. 1983, hat Verwaltungswissenschaften mit dem Schwerpunkt Nonprofit-Management studiert. Während seines Studiums hat er die erste deutsche Creative-Commons-Plattform Jugendfotos.de aufgebaut. Nach seinem Studium hat er beim NABU-Bundesverband gearbeitet und die Einführung sozialer Medien begleitet. Seit 2010 ist Hölderle mit der Agentur Pluralog selbstständig und schult gemeinnützige Organisationen im Online-Marketing. Hier beschäftigt er sich mit der „Institutional Readiness“ von deutschen Nonprofit-Organisationen für eine offene Kommunikation in sozialen Medien.

Hinweise zum Datenschutz:

Das Debattenportal sagwas.net der Friedrich-Ebert-Stiftung (FES) nutzt für seine Web-Seminare die leistungsfähige Software der US-Firma www.Zoom.us. (Die technische Infrastruktur von Zoom ist auf US-Servern hinterlegt.) Die FES legt selbst im Zoom-System keine Daten von Teilnehmenden an. Im Sinne von Datensparsamkeit ist es möglich, den Seminarraum mit abgewandelter Namensgebung (z.B. Erika Mustermann) zu betreten. Eine Verpflichtung, Audio- und Webcam-Verbindung und Chatfunktion zu nutzen, besteht nicht. Weitere Hinweise zum Datenschutz auf Zoom findet Ihr unter: https://www.fes.de/digital/datenschutz-und-zoom

Datum

19. November 2020 15:00–16:30Uhr

Veranstaltung

WEBINAR

Teilnehmende

Ab sofort könnt Ihr Euch per Email unter forum.aj@fes.de anmelden und uns gern auch mitteilen, welches Thema für Euch wichtig ist und für welche Organisation Ihr tätig seid bzw. Euch engagiert.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Ähnlicher Beitrag

Neues Thema

Meist Kommentierter Artikel