Twitter Icon Facebook Icon

Arbeit 4.0 – Blind Spot Gender

Von Sebastian Serafin / 26. September 2016

Inwiefern reproduzieren neue Wirtschaftsformen die Geschlechterverhältnisse? Wie wirken sie sich auf die gesellschaftliche Ungleichheit aus?

Im Rahmen der 3. Gender-Studies-Tagung des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin) und der Friedrich-Ebert-Stiftung wollen wir die Diskussionen über die geschlechterpolitischen Herausforderungen der Digitalisierung anstoßen und Impulse für die weitere Debatte setzen. Wir gehen unter anderem den Fragen nach: Inwiefern reproduzieren neue Wirtschaftsformen die Geschlechterverhältnisse? Wie wirken sie sich auf die gesellschaftliche Ungleichheit aus? Und: Unter welchen Bedingungen eröffnen sich Chancen, Stereotype zu durchbrechen und mehr Geschlechtergerechtigkeit zu erreichen? (Tagungs-Hashtag: #Gender2016)

Sehen Sie hier die Tagung im Livestream:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Ähnlicher Artikel

Arbeit 4.0: Blind Spot GENDER

Lohngerechtigkeit und Frauenbranchen im Zeitalter der Digitalisierung - es gibt viel zu …
Von Sagwas-Redaktion / 22. September 2016

Zufallsartikel

Hintergrund

Mit rechten Demonstranten streiten

Auf rechten Versammlungen wird der Ton rauer, konstruktiver Streit dagegen immer seltener möglich. Chemnitz war für mich als Reporter ein vorläufiger, negativer …
Von Yves Bellinghausen / 18. März 2019

Meist Kommentierter Artikel