Twitter Icon Facebook Icon

Populismus mit den Mitteln des Populismus bekämpfen?

Von Christa Roth / 13. Juni 2019
Credits: Bild von Gerhard Bögner auf Pixabay;

Fast zwei Stunden standen sich die Finalisten der DDM2019 in Heidelberg gegenüber. Im vorliegenden Mitschnitt lässt sich noch einmal nachvollziehen, welche Position von der Chefjury als die überzeugendste ausgewählt wurde.

Mit einer Fragestellung, die aktueller kaum sein könnte, beschäftigten sich die letzten noch verbliebenen Kandidatinnen und Kandidaten der diesjährigen Debattiermeisterschaft in Heidelberg: „Soll Populismus mit den Mitteln des Populismus bekämpft werden?“

Der Duden versteht unter dem Begriff Populismus eine „von Opportunismus geprägte, volksnahe, oft demagogische Politik, die das Ziel hat, durch Dramatisierung der politischen Lage die Gunst der Massen (…) zu gewinnen“. Welche Konsequenzen diese Art von Politik für das Gemeinwesen hat, war nur eine der äußerst spannenden Streitfragen, die Anfang Juni im Anschluss an das mehrtägige Turnier von den vor Ort ausgesuchten Finalteams verhandelt wurden.

Was sonst noch in den ehrwürdigen Räumlichkeiten konkret Thema war und welche Argumentation die Zuhörerschaft begeisterte, zeigen wir hier in diesem Video. Welche inhaltliche Seite Ihrer und eurer Haltung entspricht, können Sie und ihr uns in den Kommentaren wissen lassen. Wie immer gilt auf sagwas: Wir haben vor allem Interesse an einem konstruktiven Diskurs und einer respektvollen Streitkultur!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Ähnlicher Artikel

Zufallsartikel

Hintergrund

Verängstigt und hasserfüllt

Rechter Hass flutet seit ein paar Jahren verstärkt die deutschen Medien. Eigentlich gibt es genug Menschen, die das nicht okay finden, aber wo sind die alle? Dieser Text ist ein Aufruf, sich gerade …
Von Bilke Schnibbe / 21. Dezember 2018

Meist Kommentierter Artikel