Twitter Icon Facebook Icon

Anerkennungspreis für sagwas

Von Sagwas-Redaktion / 6. Juni 2019
Foto: Integrata-Stiftung

Das Netz zum Nutzen der Zivilgesellschaft einsetzen ist das Ziel vieler engagierter Projekte. Für zwei gab es nun den Wolfgang-Heilmann-Preis.

Für den ersten Platz hat es zwar am 1. Juni in Tübingen nicht gereicht, dafür aber für eine gehörige Portion Anerkennung von Seiten der Integrata-Stiftung. Einen ganzen Tag lang wurden vor den kritischen Augen und Ohren der Jury Projekte und Konzepte vor Ort und via Videobotschaft vorgestellt, die die Förderung von Meinungsbildung und Meinungsfreiheit durch eine humane IT zum Ziel haben.

Auch sagwas durfte sich glücklich schätzen, sich unter den fünf Finalisten wiedergefunden haben, die aus ursprünglich 24 Bewerbern hervorgegangen waren. Wir gratulieren den Siegern Fearless Democracy e.V. und ichbinhier Der Verein, an die der mit 10.000 Euro dotierte Wolfgang-Heilmann-Preis je zur Hälfte ging, zu ihrer engagierten Arbeit! Uns von sagwas hat es großen Spaß gemacht, diese und andere Projekte kennengelernt und mit den couragierten Machern dahinter spannende und inspirierende Begegnungen in der Neckarstadt geteilt zu haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Ähnlicher Artikel

Zufallsartikel

Hintergrund

Gruppenzwang als Sicherheitsrisiko

Auch 2019 hinken wir mit dem Schutz unserer Daten den eigenen Ansprüchen hinterher, findet IT-Expertin Anna Lena Fehlhaber. Bis es zu spät ist. Dabei wäre etwas mehr Sicherheit kein wirklich …
Von Julia Harmeling / 11. Februar 2019

Meist Kommentierter Artikel

Hintergrund

„Wir alle sind rassistisch sozialisiert“

Sie ist Aktivistin, Autorin und Expertin in Sachen Rassismus: Tupoka Ogette will mit ihrem Buch „Exit Racism“ zeigen, dass mehr Diversität möglich ist. Im Interview erklärt sie, wie ein weniger …
Von Christina Mikalo / 5. September 2018