Twitter Icon Facebook Icon

Ein bisschen arm

Von Sagwas-Redaktion / 21. Mai 2012

Unser Sagwas-Debattentraining hat seinen Weg in die zweite Schule gefunden. Nach der Gabriele-von-Bülow-Oberschule haben wir nun Schüler der Hans-und-Hilde-Coppi-Oberschule einen Tag lang im Debattieren gecoacht. Mit Fabian produzierten wir ein Uservideo, in dem er das Thema Bedingungsloses Grundeinkommen aufgreift, um es mit Euch zu diskutieren. Ist die staatliche Massensubventionierung eine gute Idee? Wie gerecht ist ein solches Konzept? […]

Unser Sagwas-Debattentraining hat seinen Weg in die zweite Schule gefunden. Nach der Gabriele-von-Bülow-Oberschule haben wir nun Schüler der Hans-und-Hilde-Coppi-Oberschule einen Tag lang im Debattieren gecoacht.

Mit Fabian produzierten wir ein Uservideo, in dem er das Thema Bedingungsloses Grundeinkommen aufgreift, um es mit Euch zu diskutieren.

Ist die staatliche Massensubventionierung eine gute Idee? Wie gerecht ist ein solches Konzept? Motiviert es oder macht es träge und führt deshalb zur Armut auf hohem Niveau?

Eine Antwort zu “Ein bisschen arm”

  1. Von LUR am 23. Mai 2012

    Mir scheint es, als wäre es gestern gewesen, dass noch über Rentenkürzung und eine „schwer realisierbare“ Erhöhung des Hartz-IV-Satzes debattiert wurde. Tatsächlich kann weder SPD noch CDU ein klares Statement zum Thema „Finanzierung von Mindestlöhnen“ abgeben, stattdessen bedient man sich des Konjunktivs, welcher dementsprechend einen ernstzunehmenden Lösungsansatz hervorbringen …könnte.
    Wieso Mindestlohn? Zur Steigerung der Lebensqualität? Hierbei wird vergessen, dass Geld das in einer Gesellschaft anerkannte TAUSCH-mittel ist. Die Konsequenz des Mindestlohn: Inflation.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Ähnlicher Beitrag

Hintergrund

Arm im Wohlfahrtsstaat

Wer in Deutschland keine Arbeit besitzt, gilt als arm. Wir leben in einem ausgeprägten Wohlfahrtsstaat, der es jedem ermöglicht, Arbeit zu beziehen und davon zu leben. Aber wie arm ist Deutschland …
Von / 12. März 2015

Neues Thema

Meist Kommentierter Artikel

Hintergrund

Anders deutsch

Sauerkraut, eingelegte Gurken und Bier? In Namibia kommen vor allem deutschstämmige Bewohner kulinarisch auf ihre Kosten. Und das nicht nur während des Oktoberfests. Den Preis, den sie dafür …
Von / 15. Februar 2021