Twitter Icon Facebook Icon

Die Fabrik der Zukunft

Von Gregor Landwehr / 24. November 2015
Jonas Fischer

Industrie 4.0 und was sich in der Industrie ändern wird.

„Was ist das Produkt, das wir heute herstellen, und was passiert mit dem Produkt durch die Digitalisierung?“, so lautet für Dr. Peter Stephan von der Wittenstein AG die Kernfrage beim Thema Industrie 4.0. Der Kern der Überlegung müssen neue Geschäftsmodelle sein. Kann man durch Digitalisierung eine neue Leistung anbieten, und kauft der Kunde diese, seien die entscheidenden Punkte.

„Ich glaube nicht, dass Digitalisierung die Kreativität bremst“, so Peter Stephan. Ingenieure arbeiten mit Werkzeugen. Man könne sich vor Ort mit Themen auseinandersetzen und die gesamte Infrastruktur nutzen. „Der menschliche Geist wird das Mehr an Möglichkeiten nutzen.“

„Dass mit dem Thema hohe Risiken verbunden sind, ist klar“, so Dr. Stephan. Von zehn Ideen sei vielleicht am Ende eine erfolgreich. Daher gebe es die Forderung, dass die Politik das Risiko mindern soll. Die Frage sei, wie man einen Rahmen schaffen kann, um das Risiko abzufedern.

 

Schlagworte: , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Ähnlicher Artikel

Zufalls Artikel

Europa-Blog

Immer noch ziemlich beste Freunde

Die deutsche Sozialdemokratie half den spanischen Sozialisten nach dem Franco-Regime, eine neue Ära zu begründen. Spanien wurde begeistertes Mitglied der EU. Bis heute verbindet die Sozialdemokraten …
Von Jonas Freist-Held / 6. Oktober 2015

Meist Kommentierter Artikel

Hintergrund

„Wir alle sind rassistisch sozialisiert“

Sie ist Aktivistin, Autorin und Expertin in Sachen Rassismus: Tupoka Ogette will mit ihrem Buch „Exit Racism“ zeigen, dass mehr Diversität möglich ist. Im Interview erklärt sie, wie ein weniger …
Von Christina Mikalo / 5. September 2018