Twitter Icon Facebook Icon

Social-Media-Strategien für NGOs

Von Sagwas-Redaktion / 26. Juni 2017

Social-Media-Netzwerke ermöglichen es, auf vielfältige Weise mit Interessierten und Unterstützern zu kommunizieren. Dies macht den Einsatz von Facebook, Twitter und Co. auch für gemeinnützige Organisationen interessant. Aber in der Flut an Beiträgen, Likes und Shares ist es leicht, den Überblick zu verlieren. Deshalb sollte auch ein Social-Media-Auftritt gut geplant sein und in die Gesamtstrategie einer Organisation passen. In diesem zweitägigen Workshop lernen Sie die Grundlagen von Social Media für die Arbeit in gemeinnützigen Organisationen kennen. Dabei wird ein Fokus auf die Entwicklung einer schlüssigen Strategie für soziale Medien gelegt. Nur wenn klar ist, was eine Organisation im Social Web erreichen möchte, ist es möglich, erfolgreich zu agieren.

Sagwas.net ist vor allem auch eine Aufforderung an euch: Debattiert mit, sagt was!

Wer gerne bei dem Workshop mitmachen möchte, schreibt eine Email an: forum.hk@fes.de

Datum

6.–7. Juli 2017, 10:00–15:00Uhr

Veranstaltung

WORKSHOP

Teilnehmer

Jona Hölderle, 1983, hat Verwaltungswissenschaften mit dem Schwerpunkt NonprofitManagement
studiert. Während seines Studiums hat er die erste deutsche CreativeCommons-Plattform
Jugendfotos.de aufgebaut. Nach seinem Studium hat er beim
NABU-Bundesverband gearbeitet und die Einführung sozialer Medien begleitet. Seit
2010 ist Hölderle mit der Agentur Pluralog selbstständig und schult gemeinnützige
Organisationen im Online-Marketing. Hier beschäftigt er sich mit der „Institutional
Readiness“ von deutschen Nonprofit-Organisationen für eine offene Kommunikation in
sozialen Medien.

Jörg Reschke, 1984, ist Chief goood Officer des sozialen Mobilfunkanbieters goood.
Zuvor gründete er ikosom, das Institut für Kommunikation in Sozialen Medien in Berlin.
Er studierte Public Management an der HWR und der HTW Berlin und Public Policy an
der Humboldt-Viadrina School of Governance. Reschke tritt regelmäßig als Referent und
Autor in Erscheinung. Er leitet die Fachgruppe Digitales Fundraising des Deutschen
Fundraising Verbandes e. V. Jörg Reschke ist als Dozent und Workshopleiter an
verschiedenen Bildungseinrichtungen in den Bereichen Social-Media-Marketing, ECommerce
und Fundraising tätig.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnlicher Artikel

Zufalls Artikel

Meist Kommentierter Artikel

#2017plus

Nicht erst, wenn es zu spät ist

Wer sich weiterbilden will, der könnte schon bald Geld dafür bekommen – eine neue FES-Studie zeigt, wie aus der Arbeitslosen- eine Arbeitsversicherung werden könnte. Eine …
Von Alex Wolf / 5. Mai 2017