Twitter Icon Facebook Icon

Feiert schön, aber nehmt Abstand und Maske!

Von Sagwas-Redaktion / 24. Dezember 2020
picture alliance/dpa | Oliver Berg

Nur noch zweimal schlafen… Zum Jahresende gehen unsere herzlichsten Grüße an Euch alle da draußen: Mitwirkende, Userinnen und User. An eine Gruppe aber wollen wir uns nochmal explizit wenden.

Liebe Autorinnen und Autoren,

Körper, Anerkennung, Gefängnis, Tanz, Kommunikation, Polizei, Alltag, Pflege, Mode und Energie – unsere Themen auf sagwas.net hätten im zurückliegenden Jahr nicht vielfältiger sein können. Ihr habt uns mit rührenden, aufwühlenden und sehr informativen Texten all diese Begriffe Monat für Monat in exklusiven Hintergrundbeiträgen und Debatten nähergebracht. Darüber sind wir glücklich und sehr dankbar.

2020 war trotz aller Restriktionen für unser Debattenportal ein tolles Jahr. Die Deutsche Debattiermeisterschaft konnten wir erneut mit einem ganzjährigen Schwerpunkt begleiten, zum Internationalen Frauentag haben einige unter euch sprichwörtlich Farbe bekannt und ihre politischen Positionen zur Gleichberechtigung offen geteilt. Sogar Kurzfilmen über die Kultur in Zeiten der Pandemie und die Arbeit der Berliner Tafel konnten wir auf sagwas Aufmerksamkeit verschaffen. Darüber hinaus wurde unserer – eurer – LeserInnenschaft dank des „Fortsetzung folgt…“-Schwerpunkts ermöglicht, alte Geschichten durch deren Aktualisierung neu zu entdecken wie z.B. hier https://sagwas.net/stehaufmaennchen/

Kooperationen sind uns in den besonders schwierigen Corona-Phasen eine Herzensangelegenheit gewesen. So konnten wir sagwas zuletzt mit Gastbeiträgen junger Mitglieder von politikorange im Rahmen des Jugendmedienprojekts der Jugendpresse bestücken und erfahren, was der journalistische Nachwuchs beim Schülerzeitungswettbewerb der Länder reflektiert und diskutiert hat.

Heimliches Baby aber war unser neuester Podcast „Handarbeit – aus dem Leben einer Sexualbegleiterin“. Ein inhaltlich und technisch derart aufwendiges Format mit externen Mitwirkenden zu gestalten ist immer anspruchsvoll. Aber das macht den Reiz einer solchen Auseinandersetzung aus. Auf das Ergebnis sind wir mächtig stolz und mit den Reaktionen darauf sehr zufrieden https://sagwas.net/c/podcast/

Darunter zählt etwa dieser hier von User Matti im Oktober:

Wow…. vielen Dank für diesen Beitrag! Ich habe vor 20 Jahren sowohl in einer psychatrischen Einrichtung, als auch in einer Einrichtung für Menschen mit Behinderung, jeweils 1 Jahr gearbeitet und bin nur oberflächlich mit dem Thema der Sexualität der Bewohner*innen in Berührung gekommen. Seit damals weiß ich aber in der Theorie, dass es so etwas wie Sexualbegleitung für die Menschen gibt. (…)“

Von Lob und Komplimenten kann man nie genug bekommen und wir hoffen, dass uns auch 2021 viel davon erreichen wird. Am Ende des Tages sehen wir sagwas aber vorrangig als Raum für konstruktiven Meinungsaustausch. Großen Anteil daran haben diejenigen UserInnen-Kommentare, die Kontroversen respektvoll angehen, wie dieser von Annelie:

(…) Die Thematik ist sehr interessant und ich denk seit längerer Zeit ebenfalls über die Frage nach, ob die politische Lüge legitim ist. Der Artikel ist sehr spannend, ich kann dir in vielen Dingen zustimmen, nur bin ich abschließend anderer Minung als du. Ich würde sogar soweit gehen, und behaupten, dass die politische Lüge Pflicht (Wenn die Situation es erfordert – ja das ist natürlich immer interpretationssache, aber gehen wir mal von intrinsicher Politk aus) ist. (…)

Für die unerwarteten, wiederholten Streamingprobleme, mit denen wir bei Events zu kämpfen hatten, entschuldigen wir uns hiermit nochmals. In diesen Corona-Zeiten braucht wohl auch die Digitalisierung hin und wieder mal eine Pause. Von Multimediabeiträgen sind wir jedoch nicht abzubringen und bevor dieses Jahr wirklich zu Ende geht, gibt es nicht nur die letzten klassischen Beiträge zum Thema ENERGIE, sondern auch noch ein Überraschungsvideo. Also, schaut die Tage mal rein!

Zum Schluss (wer immer noch liest, Chapeau!) das Wichtigste: Bleibt oder werdet gesund, verbringt trotz zahlreicher Einschränkungen einen wundervollen Jahreswechsel mit euren Nächsten! Doch vergesst nicht: Digitale Umarmungen sind zwar nur halb so schön wie in echt, aber mit Corona im Bett liegen ist richtiger Mist. Ihr stimmt zu? Sehr gut, dann debattiert mit uns über all die anderen, vernachlässigten Themen, die euch bewegen. Auf sagwas.net.

Christa Roth und Hans Komorowski

Sagwas-Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Ähnlicher Beitrag

Neues Thema

Meist Kommentierter Artikel

Hintergrund

Anders deutsch

Sauerkraut, eingelegte Gurken und Bier? In Namibia kommen vor allem deutschstämmige Bewohner kulinarisch auf ihre Kosten. Und das nicht nur während des Oktoberfests. Den Preis, den sie dafür …
Von / 15. Februar 2021