Twitter Icon Facebook Icon

IN EIGENER SACHE

Von Sagwas-Redaktion / 27. Mai 2019
Bild: Integrata-Stiftung

Die Integrata-Stiftung hat Sagwas für den von ihr vergebenen Wolfgang-Heilmann-Preis nominiert. Am 1. Juni fällt die Entscheidung, an wen die Ehrung geht. Die Liste der Mitnominierten macht unsere Redaktion jetzt schon stolz und dankbar.

Die Nachricht Anfang Mai kam überraschend und sorgte für viel Begeisterung beim Sagwas-Team: Gemeinsam mit change.org, Campact e.V., ichbinhier e.V. und fearlessdemocracy e.V. ist Sagwas für den diesjährigen Wolfgang-Heilmann-Preis der Integrata-Stiftung für humane Nutzung der IT nominiert. Der Preis, der seit 1999 regelmäßig vergeben wird, ist mit 10.000 Euro dotiert und kann auf bis zu drei Projekte verteilt werden.

Der Wolfgang-Heilmann-Preis von der Tübinger Integrata-Stiftung soll herausragende Akteure und Initiativen ehren, die sich für einen ethischen Umgang mit neuen Technologien einsetzen. Dabei stehen Leitfragen wie diese im Vordergrund: Welchen Beitrag kann IT leisten, um die Lebensqualität möglichst vieler Menschen nachhaltig zu steigern? Wie kann in den Bereichen Bildung, Arbeit, Medizin oder Partizipation ein gesellschaftlicher Mehrwert durch den Einsatz von Informations- und Kommunikationstechnologien erzielt werden? Die Stiftung wirbt seit Jahren aktiv dafür, den Menschen in den Mittelpunkt allen technologischen Fortschritts zu stellen – nicht umgekehrt.

In diesem Jahr fokussieren die Stifter das Schwerpunktthema „Humane Nutzung der IT zur Förderung von Meinungsbildung und Meinungsfreiheit“. Schirmherrin des Preises ist 2019 unsere frühere Bundesjustizministerin Herta Däubler-Gmelin.

Wie auch immer die Prämierung am 1. Juni nach den angedachten Präsentationen aller Kandidaten ausgehen wird: Unsere Redaktion freut sich bereits jetzt riesig über diese Nominierung und dankt allen Autor*innen und Usern für ihr Engagement und die treue Unterstützung!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Ähnlicher Artikel

Hintergrund

Nazım Hikmets Prophezeiung

„Bir aĝaҫ öldü, bir millet uyandı“ „Ein Baum ist gestorben, ein Volk ist erwacht.“ Nazım Hikmet Manchmal wirken Zufälle wie eine Fügung. Als Nazım Hikmet diese Zeilen schrieb, …
Von Sedat Mehder / 5. Juni 2013

Zufallsartikel

Im Angstmodus

Angst wird in unserer Gesellschaft zunehmend zum lästigen Makel, den wir kontrollieren wollen. Dieser Ansatz ist zum Scheitern verurteilt. …
Von Bettina Ehbauer / 26. Dezember 2018

Meist Kommentierter Artikel