Twitter Icon Facebook Icon

Vier Jahre Industrie 4.0

Von Sagwas-Redaktion / 15. April 2015

Heute Abend übertragen wir von 18 Uhr bis 20 Uhr die Podiumsdiskussion „Vier Jahre Industrie 4.0 – Von der technischen zur sozialen Innovation“ live aus Hannover. Vier Jahre nachdem auf  er Hannover Messe zum ersten Mal von der „Industrie 4.0“ die Rede war, ist es nun Zeit, ein erstes Zwischenfazit zu ziehen. Die Diskussionen um die vierte […]

Heute Abend übertragen wir von 18 Uhr bis 20 Uhr die Podiumsdiskussion „Vier Jahre Industrie 4.0 – Von der technischen zur sozialen Innovation“ live aus Hannover. Vier Jahre nachdem auf  er Hannover Messe zum ersten Mal von der „Industrie 4.0“ die Rede war, ist es nun Zeit, ein erstes Zwischenfazit zu ziehen. Die Diskussionen um die vierte industrielle Revolution, die digitale Agenda und das Internet der Dinge zeigen, dass die Digitalisierung eine umfassende Veränderung unserer Gesellschaft und damit auch unseres Wirtschaftssystems ausgelöst hat.

Der Begriff „Industrie 4.0“ beschreibt die Digitalisierung der industriellen Produktion. Er kann somit weder alle Veränderungsprozesse umfassen noch eignet er sich für eine breite Debatte, wie die voranschreitende Digitalisierung politisch begleitet werden kann. Denn wenn die vernetzte Produktion die Zukunft ist, hat dies enorme Auswirkungen auf Arbeitsweisen und -plätze, stellt sie Unternehmer_innen wie Arbeitnehmer_innen vor große Herausforderungen und wirft gesellschaftliche Fragen auf, die nicht nur im technischen Sinne diskutiert werden können.

Aus diesem Grund hat die Friedrich-Ebert-Stiftung 2014 in einer Reihe von Fachgesprächen über die Auswirkungen der „Industrie 4.0“ diskutiert und die Ergebnisse in einer wissenschaftlichen Studie zusammengefasst. Ihre Grundaussage lautet: Nur wenn Industrie 4.0 nicht ausschließlich als technische, sondern auch als soziale Innovation verstanden und definiert wird, können Antworten auf die tiefgreifenden Umbrüche formuliert werden. Denn die Digitalisierung bietet nicht nur Chancen für die Wirtschaft, sondern auch für die Gesellschaft als Ganzes.

programm

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Ähnlicher Artikel

Hintergrund

Beziehungsstatus: Es ist kompliziert

Lange war es in Israel verpönt, deutsche Produkte zu kaufen. Im Jahre 50 der deutsch-israelischen Beziehungen ist „Made in Germany“ ein Verkaufsargument. „Normal“ sind die Beziehungen …
Von Barbara Tönnes / 30. Juli 2015

Zufalls Artikel

Hintergrund

Helfen leicht gemacht

Freiwilliges Engagement stützt die Gesellschaft, vermittelt ein Gefühl für Verantwortung und macht sich obendrein gut im Lebenslauf – genau das Richtige für junge Menschen. Deshalb bieten …
Von Laura Sprenger / 17. August 2017

Meist Kommentierter Artikel