Twitter Icon Facebook Icon

Berliner Mitte

Von Sagwas-Redaktion / 15. Februar 2015

Es kommt Bewegung in die Weiterentwicklung der Berliner Mitte. Die Diskurse der vergangenen Jahre werden in 2015 ihren Höhepunkt finden. Ziel ist, der vielschichtigen Bedeutung des Ortes, seiner Geschichte und seiner Zukunft für die Hauptstadt Berlin gerecht zu werden. Gemeinsam mit dem Senator für Stadtentwicklung und Umwelt und der Senatsbaudirektorin wollen wir uns über den […]

Es kommt Bewegung in die Weiterentwicklung der Berliner Mitte. Die Diskurse der vergangenen Jahre werden in 2015 ihren Höhepunkt finden. Ziel ist, der vielschichtigen Bedeutung des Ortes, seiner Geschichte und seiner Zukunft für die Hauptstadt Berlin gerecht zu werden. Gemeinsam mit dem Senator für Stadtentwicklung und Umwelt und der Senatsbaudirektorin wollen wir uns über den geplanten Beteiligungsprozess der nächsten Monate informieren und damit die Wege für Partizipation aufzeigen. Sei dabei – hier im Livestream, am Montag ab 18:30 Uhr.

Ein detailliertes Programm der Veranstaltung findet sich hier.

programmmitte

Eine Antwort zu “Berliner Mitte”

  1. Von Partizipation des Vergessens | F u t u r b e r l i n am 23. Februar 2015

    […] Livestream und Video-Aufzeichnung der Veranstaltung vom 15. Februar im Umspannwerk Alexanderplatz der Friedrich-Ebert-Stiftung unter http://www.sagwas.net […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Ähnlicher Beitrag

Hintergrund

Gepflegt unterwegs

Wer von der Straße spricht, bricht mit Tabus. Besonders das Thema Hygiene ist in diesem Kontext nicht immer einfach zu kommunizieren. Aber auch psychische Selbstpflege sollte nicht zu kurz kommen, …
Von / 7. Oktober 2020

Neues Thema

Meist Kommentierter Artikel

Hintergrund

Anders deutsch

Sauerkraut, eingelegte Gurken und Bier? In Namibia kommen vor allem deutschstämmige Bewohner kulinarisch auf ihre Kosten. Und das nicht nur während des Oktoberfests. Den Preis, den sie dafür …
Von / 15. Februar 2021