Twitter Icon Facebook Icon

„Jeder Zweite soll einen Auslandsaufenthalt gemacht haben“

Von Steffen Haake / 9. Oktober 2015
Steffen Haake

Der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) will die Menschen ins Ausland bringen. Das Ziel: Jeder Zweite soll einmal im Ausland gelebt haben.

„Jeder Zweite soll einen Auslandsaufenthalt gemacht haben“, fasst Alexander Roggenkamp, Leiter des DAAD Informationszentrums Athen, die Arbeit des Deutschen Akademischen Austauschdienstes zusammen.

Wie steht es um die deutsch-griechischen Beziehungen? Wie kann man als Studentin oder Student aus Griechenland einen Auslandsaufenthalt in Deutschland absolvieren und umgekehrt? Was ist der DAAD, warum hat er Steffen nach Kuba gebracht und was hat das mit Kulturpolitik zu tun? Antworten bekam Steffen heute im Informationszentrum des DAAD in Athen, aber seht selbst!

Steffen Haake berichtet in dieser Woche als ‪#‎Europablogger‬ und Stipendiat der Friedrich-Ebert-Stiftung im Rahmen des stiftungsweiten Projektes „Politik für Europa ‪#‎2017plus‬“ aus Athen und bloggt zur Zukunft Europas aus Griechenland.

Weitere Beiträge des Europa-Blogs: http://www.fes.de/lnk/blog
Exklusiv Beiträge von Steffen aus Athen: http://www.fes.de/lnk/athen

[su_vimeo url=“https://vimeo.com/141819002″ width=“300″ height=“200″ autoplay=“yes“]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Ähnlicher Artikel

Europa-Blog

Der Mythos des Auswanderns

Knapp die Hälfte der spanischen Jugend ist ohne Arbeit. Viele von ihnen suchen im Ausland nach einer besseren Zukunft – nicht immer erfüllen sich die Erwartungen. Was wird aus einer Generation, …
Von Jonas Freist-Held / 7. Oktober 2015

Zufalls Artikel

Meist Kommentierter Artikel