Twitter Icon Facebook Icon

Livestream: Wie integriert sich die Mehrheitsgesellschaft?

Von Daniel Lehmann / 5. Oktober 2015
Credits: Noud W./ flickr; Lizenz CC BY-NC-ND 2.0

Ein Diskussionsforum zu neuen Perspektiven für ein Zusammenleben in Vielfalt.

Die kontroverse Debatte um die Integration von Einwanderern und Flüchtlingen wird regelmäßig von wie selbstverständlich geäußerten Anforderungen an die Lebensweise der Migranten begleitet. Fragwürdige Formulierungen wie „das wird man ja wohl noch sagen dürfen“ oder „wer hier herkommt, sollte“ zwängen ankommende Menschen zumindest verbal in ein bestimmtes Verhaltensmuster.

Dabei wird oft außer Acht gelassen, dass Einwanderung eine Gesellschaft als Ganzes prägt und damit verändert. Zum Tag der Deutschen Einheit luden daher die Akademie des Jüdischen Museums Berlin, das Anne Frank Zentrum und die Friedrich-Ebert-Stiftung zum gemeinsamen Diskussionsforum „Wie integriert sich die Mehrheitsgesellschaft?„.

Wie können mehr Menschen zum Engagement für eine inklusive Gesellschaft motiviert werden? Welcher Anstrengungen bedarf es, um Vorurteile und Rassismus abzubauen und mehr Akzeptanz für Vielfalt zu fördern? Diesen und weiteren Fragen stellten sich unter anderem Dilek Kolat, Senatorin für Arbeit, Integration und Frauen der Berliner Landesregierung, und Prof. Dr. Astrid Messerschmidt von der Technischen Universität Darmstadt.

Alle eingesandten Präsentationen der Tagung stehen an dieser Stelle zum Download zur Verfügung.

Hier könnt ihr die Highlights der Veranstaltung sehen:

Hier und nachfolgend findet ihr eine Zusammenfassung der Gesamttagung vom Anne Frank Zentrum:

Auf vielfachen Wunsch gibt es nachfolgend auch die Gesamtaufzeichnung der Veranstaltung in voller Länge:

Patrick Siegele:

Astrid Messerschmidt:

Dilek Kolat:

Podiumsdiskussion:

Ähnlicher Artikel

Zufallsartikel

Hintergrund

Mit rechten Demonstranten streiten

Auf rechten Versammlungen wird der Ton rauer, konstruktiver Streit dagegen immer seltener möglich. Chemnitz war für mich als Reporter ein vorläufiger, negativer …
Von Yves Bellinghausen / 18. März 2019

Meist Kommentierter Artikel