Twitter Icon Facebook Icon

Wenn als einziger Ausweg nur die Flucht bleibt

Von Sagwas-Redaktion / 11. Dezember 2015
FES

Sie kommen aus Afrika, Nahost oder vom Balkan: 2015 waren wahrscheinlich soviele Flüchtlinge unterwegs wie nie zuvor seit Ende des Zweiten Weltkriegs. Aber was wissen wir über die Menschen? Was über ihre Beweggründe?

Seht hier die Highlights der Debatte:

Die eigene Heimat aufzugeben, die vertraute Umgebung zurückzulassen, das fällt niemandem leicht. Trotzdem machen sich immer mehr Männer, Frauen und Kinder auf den Weg. Im Gepäck: die Hoffnung auf ein besseres Leben. Und tatsächlich ist es so: Wer vor Krieg oder Terror flieht, hat unser Mitleid. Geflüchtete aus Syrien oder Afghanistan sind willkommen – meistens jedenfalls. Aber wer sich aus Kosovo oder Nigeria hierher aufmacht, dem schlägt oft Skepsis entgegen.

Warum kommen diese Leute zu uns? Was wollen die hier? Vor wem oder was sind die auf der Flucht? Und kann man überhaupt von „Flüchtling“ sprechen, wenn jemand aus einem Land stammt, in dem kein Bürgerkrieg herrscht? Diese Fragen werden Geflüchteten aus Südosteuropa und Afrika gestellt. Dabei gibt es viele Fluchtursachen. Und wirtschaftliche Not kann ebenso wie ein Krieg in elenden Zuständen resultieren und größte Verzweiflung herbeirufen.

Eine Debatte über Fluchtursachen ist also nötig – um zu verstehen, wer warum nach Europa kommt und um den gesellschaftlichen Frieden zu wahren in Zeiten starker Polarisierung in der Flüchtlingspolitik. Dabei müssen die Beweggründe der einzelnen Flüchtlingsgruppen genauer beleuchtet und das Thema Mitverantwortung des „Westens“ an Fluchtursachen ehrlich angesprochen werden. Hierzu wird die FES mit einer Live-Debatte einen Beitrag leisten.

WER

Es diskutierten miteinander Michael Roth, MdB, Staatsminister für Europa im Auswärtigen Amt, und Bert Hoppe, FES-Experte zum Thema Migration aus Südosteuropa – Dr. Dietmar Molthagen moderierte.

WANN

Am 16.12.2015 haben wir die Diskussion ab 14:30 Uhr live übertragen. User konnten schon im Vorhinein der Debatte schriftliche Fragen stellen und Kommentare hinterlassen oder während der Veranstaltung Gesagtes kommentieren.

Ein Besuch unserer Seite lohnt also auf jeden Fall – egal, wann.

Seht hier die Highlights der Debatte:
https://player.vimeo.com/video/149489247

Seht hier die Aufzeichnung der Debatte in voller Länge:
https://player.vimeo.com/video/149300577

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnlicher Artikel

Pro-Contra-Themen

Keine Opfer der Umstände

Die Anschläge und Attentate der vergangenen Wochen spielen rechtspopulistischen Parteien in die Hände. Doch ein Rechtsruck darf keine Alternative sein – denn wir sind nicht nur durch unsere …
Von Sophie Hubbe / 29. Juli 2016

Zufalls Artikel

Pro-Contra-Themen

Passend gemacht

Alle Jahre kehrt sie zurück, die Diskussion über die doppelte Staatsbürgerschaft. Viele sehen darin ein Integrationshindernis. Tatsächlich ist sie aber genau das Gegenteil: Eine Chance. Für uns …
Von Adrian Breda / 13. November 2017

Meist Kommentierter Artikel

#2017plus

Nicht erst, wenn es zu spät ist

Wer sich weiterbilden will, der könnte schon bald Geld dafür bekommen – eine neue FES-Studie zeigt, wie aus der Arbeitslosen- eine Arbeitsversicherung werden könnte. Eine …
Von Alex Wolf / 5. Mai 2017